Tesla Motors Model 3

Elektroautos mit Reichweite

TOP 5: Elektroautos mit Reichweite

 

Die Reichweiten moderner Elektroautos steigen stetig an. Je nach Hersteller sind heute von unter 100 Kilometern bis zu 600 Kilometer rein elektrische Reichweite bei modernen E-Autos drin. Elektroautos mit Reichweite sind extrem wichtig beim Thema Elektromobilität. Denn die Angst irgendwo und er Pampa liegen zu bleiben ist groß, und auch die Zahl der Stromtankstellen (E-Ladesäulen, Ladepunkte) war bisher mit einem großen Fragezeichen behaftet. Doch die Infrastruktur verbessert sich gerade immens. Die Lade-Infrastruktur ist das Kernthema, das über Erfolg und Misserfolg der E-Mobilität mit entscheidet. Doch immer mehr Tankstellen und Supermärkte bieten inzwischen Parkplätze mit Strom-Ladesäulen an. Dort können Elektroauto-Besitzer meist kostenlos aufladen oder für wenige Euros Strom laden. Tesla möchte sein Netz an Superchargern binnen Jahresfrist sogar verdoppeln. Ein Riesen Sprung. Was fehlt? Richtig, eine Übersicht der Elektroautos mit der besten Reichweite. Hier die The-Motorist.com-Top 5 der reichweitenstärksten E-Autos im Überblick.

 

Top 5: Hyundai Ioniq Elektro, 280 Kilometer Reichweite

 

Hyundai schafft mit dem Ioniq Elektro immerhin 280 Kilometer rein elektrische Reichweite. Ein beachtlicher Wert, bedenkt man: der taugt damit sowohl für Stadt- als auch Überlandfahrten. Wer oft Autobahnstrecken zurücklegt, sollte dennoch eine Pause zum Aufladen mit in seine Streckenkalkulation einrechnen. Die Leistung des Hyundai Ioniq Elektro: Mit 120 PS beschleunigt der Ioniq Elektro innerhalb von 10,8 Sekunden auf 100 km/h. Das ist nicht schlecht, aber auch nicht so gut wie viele andere der Elektroautos, die viel flinker beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 165 km/h. Sein Neupreis derzeit: gut 33.000 Euro unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

 

Hier gibts einen ausführlichen Test des Hyundai Ioniq der Kollegen vom auto Motor und Sport Channel

 

 

 

Die Hersteller vermelden – keine Nachfrage bei E-Autos!

But Why? Ein Grund könnten die teils saftigen Preise der E-Autos darstellen, in Verbindung mit der Angst irgendwo ohne Strom liegen zu bleiben sind das schon zwei große Probleme.  Doch gerade bei der Reichweite tut sich einiges bei den Entwicklungen der OEMs. Binnen kurzer Zeit stampfen diverse Player ganze Netzte, Ladeinfrastruktur und Versorger-StartUps aus dem Boden. Zwar sind die Elektroautos den Benzinautos noch lange nicht überlegen, doch niemand braucht mehr Angst zu haben, irgendwo mitten in der Pampa liegen zu bleiben. Wobei das auch noch nicht ganz stimmt. In Ballungszentren ist die Versorgung sicherlich verbessert, aber auf dem Land sollte man sicher noch Zuhause seine eigene Sicherheit in form einer Ladestation haben.

 

Top 4 Elektroauto mit Reichweite – BMW i3: 300 Kilometer

 

Nicht jedermanns Geschmack, aber die futuristisch anmutende Optik des BMW i3 definiert das Elektroauto als ein differenziertes Produkt zu den Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Und (nur) darum geht es bei diesem Fahrzeugkonzept. Es ist für Menschen gedacht, die sich mit dem innovativen Fahrzeug auch optisch von der Masse und dem Mainstream abheben möchten. Dafür bietet der Minivan ausreichend Platz für eine Kleinfamilie, die er bis zu 300 Kilometer ohne Stopp befördert. Der 170 PS starke Elektrowagen beschleunigt in stolzen 7,3 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h. Interessierst du dich für den BMW i3, musst du mit einer Investition von 36.150 Euro rechnen.

 

 

TOP 3: Renault Zoe – 400 Kilometer E-Reichweite schafft der Franzose

 

Renaults E-Kleinwagen Zoe hat eine 41 kWh Batterie verbaut und erreicht so in der Theorie eine Reichweite von 400 Kilometern. Im Elektro-Zoe arbeitet ein 92 PS starker Elektroantrieb. Null auf Hundert: in 13,2 Sekunden sind 100 km/h erreicht. Für ein Maximum von 135 km/h reichet die Leistung des Elektromotors aus französischer Produktion. Im Vergleich zur Konkurrenz ist der Zoe ein günstiges Elektroauto: Ab 24.000 Euro gibt’s den Elektro-Kleinwagen mit der größten Batteriekapazität des Herstellers. Man kann bei Renault und den Zero Modellen verschiedenen Akku-Kapazitäten zum Fahrzeug dazu leasen. Bei den Fahrleistungen auf der Straße merkt man der kleinen Zoe ihre Pfunde (Batteriegewicht) schon an. Sie wirkt etwas behäbig und nicht so agil, wie man das von anderen E-Autos wie dem BMW i3 gewöhnt ist. Doch Renault bietet ein rundum sorglos Paket mit soliden Fahrleistungen in guter Qualität an.

 

Hier gibst einen Video-Eindruck vom Renault Zoe

 

 

TOP 2: Opel Ampera-e – 500 Kilometer versprochene Maximalreichweite vom Hersteller

 

Der Opel Ampera ist Geschichte. Er hat sich leider nicht so gut verkauft wie erwartet. Dafür ruhen jetzt sehr hohe Erwartungen auf dem Nachfolger. Ab sofort stromert der Nachfolger Ampera-e durch die Straßen. Im Frühjahr 2017 kommt er in Deutschland auf den Markt. 500 Kilometer Reichweite soll der Ampera-e haben und so eine echte Alternative zum Benziner darstellen. Endlich mal wieder gute Nachrichten aus Rüsselsheim und dem Hause Opel. Das war lange mal wieder fällig. Der Preis für den deutschen Markt ist noch nicht bekannt. Etwa 34.000 Euro sollte die Preisrange für den Ampere-e sein. Technische Daten: 204 PS Elektromotor, der in weniger als 8 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt. Das Speed Maximum liegt bei etwa 150 km/h.

 

Hier gibts einen Test des Opel Ampere E

 

Elektroautos mit Reichweite – Das ist sehr Wichtig!

 

Die Reichweiten der Top 5 Reichweite von Elektroautos sind Herstellerangaben. Fahrstil, Geschwindigkeit, Steigung der Fahrtstrecke und Außentemperatur können die Akkuleistung und damit die tatsächlichen Reichweiten der aktuellen Elektroauto Modelle in unserem Vergleich erheblich beeinflussen. Bei Interesse für ein Elektroauto können Sie sich derzeit bis 4.000 Euro Prämie sichern. Wie das geht? Ist bald hier zu lesen!

 

Top 1: Tesla Model S – 600 Kilometer maximale Reichweite

 

Tesla, Tesla und immer wieder Tesla. Bemerkenswerte 400 bis 600 Kilometer schaffen die Tesla Modell S. Die Motorleistung der Tesla S variiert je nach Modell von 320 bis zu 700 PS. Damit beschleunigt das Luxus-Elektroauto in 2,7 bis 5,8 Sekunden (je nach Modellvariante bzw. Elektromotorisierung) auf 100 km/h. Tempolimits liegen zwischen 210 bis 250 km/h im Oberklasse-üblichen Bereichen. Doch die Preise bei Teslas Luxusfahzeug sind meist saftig. Es ist halt auch ein Luxusfahrzeug. Das günstigste Tesla Model S startet derzeit bei etwa 70.700 Euro. Doch was Elon Musk seinen Elektrojüngern mit diesem Fahrzeug bietet, begeistert immer wieder die E-Auto-Welt. Und da bald die ersten Auslieferungen des Tesla Model 3 startet, dessen Reichweite nochmal die Ränge nach oben verschieben dürfte, so können wir diese Top 5 der Elektroauto-Liste nach Reichweiten, sicher bald neu schreiben. Danke Elon!

 

 

Aber das günstigste Elektroauto kommt erst noch – Der eGo Life von der Universität Aachen wird die E-Autowelt preislich nochmal auf den Kopf stellen. Alle NEWS und Informationen hier.

 

Hier gibst die schönsten Bilder vom Tesla Model s und BMW i3

 

 

Lies mehr über den Mazda CX 3 – Hier klicken!

 

Google will Autos bauen – selbstfahrende, aber mit welchem Partner? Mehr Infos hier!

 

Wie wärs mit einem Hybrid? Der BMW 530e kann verbrennen und elektrisch fahren – klick hier!