Mercedes S-Klasse S65 AMG V12 Biturbo

Perfekte Musik zum Autofahren

„Musik beeinflusst die Stimmung“

 

 

 

Perfekte Musik zum Autofahren: Eine aktuelle Studie der New Yorker Neurowissenschaftlerin Amy Belfi aus dem Jahr 2017 offenbart das schon lang vermutete: Musik beeinflusst die Stimmung des Menschen. Doch das Geheimnis liegt und er richtigen Musik zur gewünschten Aktivität. Bestimmte Musikrichtungen können die Menschen positiv oder negativ beeinflussen. Ob Musik beim lernen, beim Sport zur verbesserten Leistungsfähigkeit oder auch zum Autofahren, auf die richtige Musik kommt es an.

 

 

 

 

Perfekte Musik zum Autofahren – Worauf kommt es an?

 

 

Melancholische Lieder könnten sogar wirksamer sein als fröhliche: In einer Studie hat Belfi mit Ford und dem Streamingdienst Spotify die Wirkung von trauriger Musik erforscht, Ergebnis:  Die Probanden stiegen bei entsprechender Musik gut gelaunt aus dem Auto und, das ist eine ganz erstaunliche Beobachtung, sie blieben in den folgenden zwei Stunden energetischer und aktiver als ohne Musik. Und das ist die gute Nachricht für Fans melancholischer Musik. Denn daraus folgt also: traurige Songs machen nicht automatisch traurig!

 

 

 

 

 

 

 

Aber Vorsicht: Das Tempo der Musik hat eine Auswirkung auf deinen Fahrstil – der Rhythmus aktiviert nicht nur die Nerven, die für das Hören zuständig sind. Sondern auch diejenigen Nerven werden aktiviert, die Bewegungen koordinieren. „Entsprechend lässt einen höheres Musik-Tempo auch schneller fahren“, sagt Belfi.

 

 

Musik aus der Studie – diese Songs wurden Studien-Teilnehmern vorgespielt

 

Melancholische Musik für mehr Energie

 

★   Back to Black – Amy Winehouse
★   Beggin‘ – Madcon
★   Black Hole Sun – Soundgarden
★   Buck Rogers – Feeder
★   Chained To The Rhythm – Katy Perry, Skip Marley
★   Ciao Adios – Anne Marie
★   Don’t You Worry Child – Swedish House Mafia, John Martin
★   Everybody’s Changing – Keane
★   The Final Countdown – Europe
★   Green Light – Lorde
★   Hometown Glory (High Contrast Remix) – Adele
★   Lean On – Major Lazer, Mo
★   Mr Brightside – The Killers
★   Power – Little Mix, Stormzy
★   Run – Foo Fighters
★   Shake It Out – Florence and the Machine
★   Sorry – Justin Bieber
★   Summertime Sadness (Cedric Gervais Remix) – Lana Del Ray
★   This Is What You Came For – Calvin Harris, Rihanna
★   Titanium – David Guetta, Sia
★   Wake Me Up When September Ends – Green Day
★   What Went Down – Foals
★   The Winner Takes It All – Abba

 

 

 

 

 

Ältere Studien bezweifeln Wirkung von Hintergrund-Musik beim Autofahren

 

Nicht alle Studien aus der jüngeren Vergangenheit und Professoren sind vom Einfluss der Musik beim Autofahren überzeugt. Sachte Hintergrundmusik sei also in ihrer Wirkung völlig harmlos.

 
 

„Die reine Hintergrundmusik hat überhaupt keine Wirkung“

 
 

90 Prozent aller deutschen Autofahrer hören während des Autofahrens Musik. Aber hören sie sie auch? „Die reine Hintergrundmusik hat überhaupt keine Wirkung“, sagt de la Motte-Haber, das hätten Versuche in der Arbeitswelt belegt, extreme Arten aber wirken auf Fahrer: „Sehr harte, sehr laute Musik kann die Risikobereitschaft erhöhen.“ „Ich komm’ noch um die Kurve“, denke der Fahrer, sagt die Forscherin und beklagt, dass die Hersteller von Auto-Stereoanlagen in diesem Punkt nicht sehr zugänglich seien. In ein Plädoyer für sanfte Klassiksätze mündet ihre Erkenntnis aber nicht: „Man fährt ja mal auch langweilige Strecken, da nimmt man schlimmstenfalls beim Adagio den Fuß ganz vom Gas.“

 

 

Einfluss von Musik ist heute unmissverständlich belegt. Dazu finden sie hier auch weiterführende Literatur. Der Psycologieprofessor Rover Cialdini hat zu den verschiedenen Wirkungsweisen und psychologischen Einflussfaktoren (nicht nur der Musik) ein sehr empfehlenswertes Buch geschrieben. Darin beschreibt er viele Faktoren, die auf uns Menschen bewusst und unbewusst Einfluss nehmen. Ganz erstaunlich ist es, wie stark wir beeinflusst werden ohne das es uns Menschen bewusst ist oder wir es je wahrnehmen würden.

 

 

Fazit: Perfekte Musik zum Autofahren

 

 

Musik spielt nicht nur beim Autofahren ein große Rolle. In vielen Bereichen unseres Alltags kann Musik bewusst zur Stimulation hinzugezogen werden. Dabei muss nicht immer nur fröhliche Musik Menschen fröhlich stimmen. Auch Melancholische Musik kann den Menschen positiv beeinflussen und unseren Alltag nicht nur bunter und fröhlicher gestalten, sondern auch deutlich entspannter.

 

 

 

 

 

 

 

Meistgelesene Artikel auf www.the-motorist.com:

 

Beste Musik zum Autofahren 2017 – Die erfolgreichsten Songs im Überblick! Hier klicken!

 

Sommercabrios passend zur Musik: Mini Cooper S Cabrio 2018 – Hier klicken!

 

Neuer Touareg 2018 – Neue Zeitrechnung bei VW – Staune selbst – Klicke Hier!

 

Mercedes bringt neuen GLC F-Cell mit Wasserstoff-Brennstoffzelle – Infos hier!

 

T-Roc Test – VWs neuer Bestseller für 20.000 Euro? Hier klicken!

 

VW Tiguan im Test – Bestseller Infos – Hier klicken!

 

Neuer Opel Grandland X – Mehr Volks-SUV geht nicht – Hier klicken!

 

Krasse Megayacht – Golfplatz, Helipad & Co – Staune selbst

 

 

Hol´ dir den Autokredit für deinen neuen Wagen – Günstig finanzieren beim ADAC!

 

 

 

 

 

 

Hol´ dir den Autokredit für deinen neuen Wagen – Günstig finanzieren beim ADAC!