24h Rennen eSport Rennfahrer werden

Rennfahrer werden

eSport Racing Academy

 

 

Rennfahrer werden so gehts: Sport wird schon längst nicht mehr ausschließlich auf dem Platz, der Halle oder Rennstrecke

betrieben – immer häufiger spielt sich der Kampf um den Sieg in der virtuellen Welt ab. Sogar an der legendärsten Rennstrecke der Welt, der Nürburgring Nordschleife.

 

 

 

Bestes Rennspiel?

 

 

Rennfahrer werden – Möglichkeit eins: Am Wochenende des 24-Stunden-Rennens (Donnerstag, 10. bis Samstag, 12. Mai) haben alle Besucher zahlreiche Möglichkeiten, virtuell Motorsport-Erfahrungen zu sammeln, unter anderem, sich für Sim-Racing-Wettbewerbe zu qualifizieren und sogar Preisgelder zu gewinnen. Für die „Nürburgring eSports – Team Endurance Championship“ ist die Online-Qualifikationsphase bereits gestartet. Die schnellsten Piloten dürfen bei den Finalläufen in der Ringarena antreten.

 

 

 

eSport WTCR Wettbewerb mit 25.000 Euro Preisgeldern

 

 

Beim „eSports WTCR Launch Event“ in der Ringarena kann sich jeder Besucher vor Ort an einem der 48 Simulatoren für die Rennen qualifizieren und mit guten Leistungen Gewinne aus dem 25.000 Euro Preispool ergattern. Gefahren wird in der Simulation „RaceRoom“ mit dem Audi RS3 TCR auf einer bis kurz vor dem Start unbekannten Strecke. Die 88 Schnellsten aus der zweitägigen Qualifikation starten in den Finalrennen. Unter www.raceroom.com können die eigenen Fahrkünste getestet werden. Wer mit seinen Freunden gegen andere Teams um den Sieg kämpfen möchte, kann sich dort registrieren und das Spiel kostenlos auf der Plattform „Steam“ herunterladen. Der Event-Partner Sony lädt außerdem am Rennwochenende mit dem Spiel Gran Turismo zu rasanten Testfahrten ein.

 

 

Simracing-Beliebtheit steigt

 

 

Rennfahrer werden – weitere Wettbewerbe: Dass die WTCR von Beginn an auch auf den eSport setzt kommt nicht von ungefähr. Bereits im vergangenen Jahr konnten die Verantwortlichen der WTCC ein enormes Interesse an ihrem virtuellen Rennsportangebot feststellen. Auch in anderen Motorsport-Disziplinen wird vermehrt auf eSport gesetzt, um ein jüngeres Publikum anzusprechen.

 

 

McLaren mit eigenem Sim-Racing Events

So veranstaltete McLaren sogar ein Event, um einen neuen Simulatorfahrer zu finden. Die besten Gamer der Welt duellierten sich in zahlreichen Runden, bis Rudy van Buren als Sieger feststand. Auch Formel-1-Pilot Fernando Alonso hat mittlerweile ein erfolgreiches eSport-Team zusammengestellt. Die Formel 1 selbst veranstaltete 2017 ebenso ihre erste Saison im virtuellen Rennsport. Hier siegte der Brite Brendon Leigh.

 

eSport Racing Rennserien-Überblick

Die WTCR ist aber nicht die einzige Rennserie, die in diesem Jahr neu in eine Simulation eingebaut wird. Auch der Dachverband IMSA und die Blancpain GT Series arbeiten mit Kooperationspartnern an neuen Rennsimulationen, die in enger Zusammenarbeit auch auf die Eigenheiten der jeweiligen Rennsport-Disziplin angepasst werden.

 

 

Meistgelesene Artikel auf www.the-motorist.com:

 

Neuer Touareg 2018 – Neue Zeitrechnung bei VW – Staune selbst – Klicke Hier!

 

Mercedes bringt neuen GLC F-Cell mit Wasserstoff-Brennstoffzelle – Infos hier!

 

T-Roc Test – VWs neuer Bestseller für 20.000 Euro? Hier klicken!

 

VW Tiguan im Test – Bestseller Infos – Hier klicken!

 

Neuer Opel Grandland X – Mehr Volks-SUV geht nicht – Hier klicken!

 

Krasse Megayacht – Golfplatz, Helipad & Co – Staune selbst

 

 

Hol´ dir den Autokredit für deinen neuen Wagen – Günstig finanzieren beim ADAC!

 

 

 

 

 

 

 

Hol´ dir den Autokredit für deinen neuen Wagen – Günstig finanzieren beim ADAC!