BMW i3 TV Werbung

BMW i3 TV Werbung

i3 Werbung gestartet

 

Der TV-Werbespot mit dem Namen „Decisions“ startete am vergangenen Samstag im deutschen Fernsehen. BMW lenkt damit die Aufmerksamkeit auf den ab dem 16.11.2013 bei den BMW-Händlern stehenden BMW i3.

Neues vom BMW i3 – Strom-Aufwärts mit Innovationen
Noch immer steht das von der Bundesregierung verhängte Ziel von 1 Million Elektro-Fahrzeugen auf deutschen Straßen bis zum Jahr 2020 wie ein Damoklesschwert über der Autoindustrie. Sie sind angehalten Fahrzeuge zu entwickeln, die aufgrund der hinreichend diskutierten fehlenden Reichweite aufgrund eher mäßiger Großbatterie-Technologien nicht wirklich attraktive Alternativen sind und demnach auch kaum Käufer-Herzen erwärmen können.

 

 

 

Elektroauto-Zulassungen spärlich

 

 

Im ersten Halbjahr 2013 wurden nur 2477 Elektroautos in Deutschland zugelassen. Bei unseren französischen Freunden immerhin mehr als doppelt soviel. E-Autos gibt es zwar schon einige, aber wirklich revolutionäres war bisher kaum dabei. Es wurden dediglich klassische Fahrzeuge mit neuem elektrischem Innenleben versehen. Der BMW i3 könnte dies aber nun ändern. Erstmals besteht eine Karosse zum Großteil aus verklebten Karbon-Fasern, die gegenüber Aluminium einen Gewichtsvorteil von ca. 30 Prozent aufweisen. Neben einem Fahrwerk aus Aluminium kommen vor allem natürliche Werkstoffe zum Einsatz. Eine optische Schönheit ist das Fahrzeug aus dem Hause BMW wirklich nicht.Über das Design des BMW i3 lässt sich bekanntlich nicht streiten, aber die Vorzüge von Revolutionärem sind bisher auch immer erst offensichtlich geworden, wenn die neuen Verhältnisse im Alltag angekommen sind und die Vorteile genutzt werden können. Bis dahin gibt es, besonders in Deutschland, erst mal ordentlich was auf den Geldbeutel und das nicht nur wegen des Startpreises von über 35.000,- Euro für die reine E-Version und über 40.000,- Euro für einen i3 mit Range-Extender.

 

 

Aber wer hat hier denn etwas davon gesagt, dass eine Revolution mit all ihren Entwicklungskosten günstig werden würde? Schreit noch jemand: Hier?

 

 

Elektroautos in den USA

 

Ausgerechnet aus den USA vermelden die BMW-Verantwortlichen eine gewisse Vorfreude auf den BMW i3 signalisiert durch das große Interesse der Händler, welches nicht nur an der City-Schleuder i3, sondern auch am sportlichen großen Bruder i8 geäußert wurde. Die Serienversion des i8 wurde erst vor zwei Monaten in Frankfurt auf der IAA präsentiert. Der i3 verfügt über einen 125 kW (170 PS) Elektromotor und wahlweise einen 25 kW Otto-Motor als Range Extender. Damit soll das vier Meter lange und zwischen 1270 – 1390 Kilo schwere Gefährt circa 160 Kilometer weit und maximal 150 Km/h schnell rein elektrisch in die Zukunft fahren können. In Anbetracht der Tatsache, dass Elektromotoren ihr Drehmoment nicht wie ein drehzahlabhängiger Verbrennungsmotor erst aufbauen sondern aus dem Stand wegflitzen wie am Gummiband gezogen, hat diese Technologie durchaus ihren Reiz. Endlich mal Ruhe, wenn man stressgeplagt von der Arbeit kommt und sich nahezu lautlos durch ein Ballungsgebiet „sneaken“ kann. Ja wenn es soweit wäre, dann herrscht vielleicht auch bei den zahlreichen Kritikern, „es geht mal wieder nicht schnell genug“-Kollegen und Hochvolt-Bedenkenträgern endlich mal Ruhe! Und es bleibt noch etwas Sprit für die Dinosaurier übrig, mit denen man dann in asozialer Verbrenner-Manier ratz-fatz über die linken Spuren der deutschen Autobahnen pletten kann. Einfach, um endlich mal wieder richtig in Euphorie zu geraten.

 

Kurz vor der Markteinführung zeigen wir Euch den Werbespot und ein paar ausgewählte Bilder.

 

 

 

 

 

 

Beste Musik zum Autofahren – Überblick über die Top 50 alle Zeiten – Hier klicken!

 

SEAT Ateca – technische Basis vom Tiguan – schärferes Design – Hier klicken!

 

Darf ein wenig mehr sein? Hier gehts zum Check des VW Bully T6 2015 – hier klicken!

 

Motorleuchte Blinkt und Sie wissen nicht was Sie tun sollen? Hier klicken!

 

Sie wollen online Ihr Auto verkaufen? So gehts – Hier klicken!

 

 

 

No Comments

Post a Comment