Kilometerstand zurückdrehen

Kilometerstand zurückdrehen

Jeder dritte Kilometerstand zurückgedreht!

Gebrauchtwagenkäufer aufgepasst

Kilometerstand zurückdrehen – ADAC legt Studie vor – Der ADAC hat in Zusammenarbeit mit der Universität Magdeburg analysiert, wie einfach die Kilometerstände gebrauchter Autos zurück gedreht werden können. Als Test-Objekte dienten dabei ein Audi Q7, eine Mercedes E-Klasse und ein Volkswagen Passat. Ergebnis: Betrüger können in nur 30 Sekunden mittels frei erhältlicher Software und eines Laptops kurzerhand die Kilometer – Uhr zurückdrehen. Die Polizei schätzt sogar, dass zwei Millionen Gebrauchtwagen allein in Deutschland manipulierte Tachos haben und rechnet vor, dass die Gebrauchtwagenkäufer durchschnittlich 3.000,- Euro pro Fahrzeug zu viel bezahlen.

Kilometerstand zurückdrehen – Hersteller schützen ihre Produkte zu wenig

Der Automobilclub geht sogar noch weiter und wirft der Autoindustrie vor, sie mache zu wenig gegen die Betrüger. Denn auch die Hersteller haben ein Interesse an variablen Kilometerständen. Wird beispielsweise ein Neufahrzeug auf dem Firmengelände Probe gefahren, so fallen lästige Kilometer an, die den Verkauf als Neuwagen erschweren. Außerdem ist durch die vorhandene Schnittstelle auch die „Aufbereitung” für den Zweitmarkt ermöglicht. Nachvollziehbar sind die Gründe sicherlich, der mangelnde Schutz der Gebrauchtwagen-Interessenten hingegen bestimmt nicht. Nur ein Euro würde es pro Fahrzeug kosten, rechnet der Club vor, wenn man die Tachos entsprechend sicher ausrüsten wollte. Doch ob das auch demnächst so kommen wird bleibt abzuwarten. Gesetzte von Seiten der Politik sind wohl erstmal nicht zu erwarten.

Kilometerstand zurückdrehen – Augen auf beim Autokauf

Für den potenziellen Gebrauchtwagenkäufer gibt es verschiedene Möglichkeiten sich zu versichern. Besonders aufmerksam auf Ungereimtheiten in den Papieren ist zu achten, ausgeklügelte Recherchen anzustellen, wie zum Beispiel Vorbesitzer zu kontaktieren oder bei einem unabhängigen Institut von ADAC, Dekra und Co vorzufahren, um den Wagen der Wahl ausgiebig checken zu lassen. Oder sie nehmen einfach einen Spezialisten zum Auto der Wahl mit. Das sind jedoch allesamt nur Möglichkeiten das Risiko Betrügern auf den Leim zu gehen einzuschränken.

Einen hundert Prozent Schutz gegen manipulierte digitale Tachos gibt es wohl kaum.

Kilometerstand zurückdrehen – ADAC warnt

the-motorist-news-tachostand-studie-adac-newsbox

No Comments

Post a Comment